Intensive Pflege für intensives Leben

Die moderne Medizintechnik und speziell ausgebildete Fachkräfte ermöglichen die Versorgung von schwerstpflegebedürftigen Menschen mit schwersten Erkrankungen außerhalb einer Klinik. Wir begleiten seit vielen Jahren diesen Fortschritt und haben deshalb sehr viel Erfahrung in der intensivpflegerischen Überwachung rund um die Uhr.

Unsere Spezialisten gewährleisten eine individuelle Pflege mit Qualität und Feingefühl, maßgeschneidert nach persönlichen Bedürfnissen und spezifischen Anforderungen des Klienten. Dadurch sind wir in der Lage, jederzeit professionell auf eine kritische Situation zu reagieren.

Vielfältige Krankheitsbilder können eine außerklinische Intensivpflege notwendig machen. Neben hohem Querschnitt, Wachkoma, Tumorerkrankungen, Schädel-Hirn-Traumata sowie Apallischem Syndrom und Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) sind weitere mögliche Indikationen: fortgeschrittene neurologische oder pneumologische Grunderkrankungen wie zum Beispiel lebensbedrohliche Störung der Atmung. Die Überwachung und Betreuung einer maschinellen Beatmung oder Trachealkanüle erfordern hohe intensivpflegerische Kompetenz.

Wir von der Ambulanten Intensivpflege ape ermöglichen zwei Wege für ein sicheres Zuhause: Intensivpflege in einem „Obhut-Haus“, unserer besonderen familiären Wohngemeinschaft oder Intensivpflege zu Hause.

Die Kosten für außerklinische Intensivpflege werden zum größten Teil von den Krankenkassen und Pflegekassen getragen.